18.07.2019

Möbel: Q1 2019 vs. Q1 2018 - Interio gibt Gas


Zwischen Q1 2018 und Q1 2019 hat Interio den Werbedruck im Produktsegment Möbel um ganze 650 Prozent erhöht. Bezüglich Ausgaben in Bruttofranken hat jedoch im Startquartal 2019 noch immer IKEA, welche ebenfalls starke 424 Prozent mehr als im Vorjahresquartal investiert, die Nase vorn. Prozentual in ähnlichem Masse zugelegt hat IL Lizenz (Interliving) mit einem Plus von 410 Prozent.

Auch Conforama, Migros Do It Garden und Möbel Märki sorgen im ersten Quartal 2019 für einen höheren Bruttowerbedruck als im selben Zeitraum im Vorjahr. Ekornes ist im Q1 2019 für den vierthöchsten Werbedruck dieses Samples verantwortlich und verändert die Ausgaben (brutto) verglichen zum Vorjahresquartal dabei praktisch nicht.

Der Möbelmarkt Dogern verzeichnet ein Minus von 32.8 Prozent zwischen den Startquartalen 2018 und 2019. Gemessen an den Bruttoausgaben im Q1 2019 liegt der deutsche Möbelhändler trotzdem noch an dritter Stelle dieses Samples. Lipo und Micasa investieren im Q1 beide deutlich weniger als noch im Vorjahresquartal. Am stärksten gesenkt hat die Bruttowerbeausgaben Möbel Pfister. Sowohl in absoluten Zahlen für Q1 2019 als auch bezüglich prozentualer Veränderung zwischen Q1 2018 und Q1 2019 liegt das traditionsreiche Möbelhaus abgeschlagen an letzter Stelle dieses Samples.

Möchten Sie nähere Informationen zu Budgetanalysen in Ihrem Markt, zu einer bestimmten Produktgruppe oder einem Produktsegment?

Dann melden Sie sich bei einem unserer Kundenberater. Die Werbestatistik Schweiz enthält diese und noch viele weitere wichtige Insights über das Werbeverhalten von Schweizer und ausländischen Werbetreibenden im Schweizer Markt.

This website uses cookies to give you a more comfortable browsing experience. More info
OK