08.07.2019

Parfümmarkt: L’Oréal zurück an der Spitze der elektronischen Medien


publikation img

Im Parfümmarkt weist die Werbedruckverteilung auf die verschiedenen Mediengattungen in den letzten 10 Jahren, verglichen mit anderen Märkten, nur kleine Veränderungen auf. Die elektronischen Medien liegen vor Print. Aussenwerbung spielt eine untergeordnete Rolle.

Seit 2010 ist allerdings mit Ausnahme von 2015 und 2016 eine stetige Abnahme des Gesamtwerbedrucks zu beobachten. Innerhalb der Printmedien bewegt sich der Werbedruck, seit einer merklichen Abnahme im Jahr 2015, auf ähnlichem Niveau. Die elektronischen Medien sind verglichen zu den Vorjahren 2018 deutlich zurückgegangen, während Plakatwerbung im selben Zeitraum zugenommen hat.

Der erste Platz in der Mediengattung Print geht im Jahr 2018 an die Import Parfumerie, was die vierte Top Platzierung in Folge in diesem Bereich bedeutet.

Den höchsten Werbedruck in den elektronischen Medien generiert 2018 die L’Oréal Suisse SA. Dies, nachdem man sich im Jahr zuvor, der PUIG (Suisse) SA hatte geschlagen geben müssen. Der Kosmetikhersteller mit Hauptsitz in Paris, musste in den letzten Jahren in dieser Mediengattung nur noch einmal, 2013, den Lead abgeben.

Die LVMH SE führt die Rangliste in der Mediengattung Aussenwerbung an und verteidigt damit ihre Spitzenposition aus dem Vorjahr.

Möchten Sie nähere Informationen zur Entwicklung des Werbemarktes in dem für sie relevanten Produktmarkt? Die Werbestatistik Schweiz enthält diese und noch viele weitere wichtige Insights über das Werbeverhalten von Schweizer und ausländischen Werbetreibenden im Schweizer Markt. Melden Sie sich bei einem unserer Kundenberater.

Der rückläufige Trend weg von Print hin zu elektronischen Medien und Out-of-Home-Werbung ist der Fahrzeugbranche seit 2011 zu beobachten. Einst stärkste Mediengruppe, musste Print 2016 zunächst den elektronischen Medien weichen und 2018 nun auch der Out-of-Home-Werbung, die nicht zuletzt durch die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung an Attraktivität für die Automobilhersteller zu gewinnen scheint.

An der Spitze der Mediengruppe Print liegt 2018 Renault, wie bereits 2011 bis 2013. Im Vorjahr generierte der französische Automobilhersteller noch den höchsten Aussenwerbedruck. Diese Position ging in den vergangen 10 Jahren in 50% der Fälle an Ford - so auch 2018.

Die elektronischen Medien zeigen mit Citroën 2018 hingegen einen Überraschungs-Leader, In 3 der letzten 5 Jahre war der Marktführer VW in dieser Kategorie mit dem höchsten Werbedruck vertreten.

Möchten Sie nähere Informationen zur Entwicklung des Werbemarktes in Ihrer Branche? Die Werbestatistik Schweiz enthält diese und noch viele weitere wichtige Insights über das Werbeverhalten von Schweizer und ausländischen Werbetreibenden im Schweizer Markt. Melden Sie sich bei einem unserer Kundenbetreuer.

Der rückläufige Trend weg von Print hin zu elektronischen Medien und Out-of-Home-Werbung ist der Fahrzeugbranche seit 2011 zu beobachten. Einst stärkste Mediengruppe, musste Print 2016 zunächst den elektronischen Medien weichen und 2018 nun auch der Out-of-Home-Werbung, die nicht zuletzt durch die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung an Attraktivität für die Automobilhersteller zu gewinnen scheint.

An der Spitze der Mediengruppe Print liegt 2018 Renault, wie bereits 2011 bis 2013. Im Vorjahr generierte der französische Automobilhersteller noch den höchsten Aussenwerbedruck. Diese Position ging in den vergangen 10 Jahren in 50% der Fälle an Ford - so auch 2018.

Die elektronischen Medien zeigen mit Citroën 2018 hingegen einen Überraschungs-Leader, In 3 der letzten 5 Jahre war der Marktführer VW in dieser Kategorie mit dem höchsten Werbedruck vertreten.

Möchten Sie nähere Informationen zur Entwicklung des Werbemarktes in Ihrer Branche? Die Werbestatistik Schweiz enthält diese und noch viele weitere wichtige Insights über das Werbeverhalten von Schweizer und ausländischen Werbetreibenden im Schweizer Markt. Melden Sie sich bei einem unserer Kundenbetreuer.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Info
OK