08.07.2019

Parfümmarkt: L’Oréal zurück an der Spitze der elektronischen Medien


publikation img

Im Parfümmarkt weist die Werbedruckverteilung auf die verschiedenen Mediengattungen in den letzten 10 Jahren, verglichen mit anderen Märkten, nur kleine Veränderungen auf. Die elektronischen Medien liegen vor Print. Aussenwerbung spielt eine untergeordnete Rolle.

Seit 2010 ist allerdings mit Ausnahme von 2015 und 2016 eine stetige Abnahme des Gesamtwerbedrucks zu beobachten. Innerhalb der Printmedien bewegt sich der Werbedruck, seit einer merklichen Abnahme im Jahr 2015, auf ähnlichem Niveau. Die elektronischen Medien sind verglichen zu den Vorjahren 2018 deutlich zurückgegangen, während Plakatwerbung im selben Zeitraum zugenommen hat.

Der erste Platz in der Mediengattung Print geht im Jahr 2018 an die Import Parfumerie, was die vierte Top Platzierung in Folge in diesem Bereich bedeutet.

Den höchsten Werbedruck in den elektronischen Medien generiert 2018 die L’Oréal Suisse SA. Dies, nachdem man sich im Jahr zuvor, der PUIG (Suisse) SA hatte geschlagen geben müssen. Der Kosmetikhersteller mit Hauptsitz in Paris, musste in den letzten Jahren in dieser Mediengattung nur noch einmal, 2013, den Lead abgeben.

Die LVMH SE führt die Rangliste in der Mediengattung Aussenwerbung an und verteidigt damit ihre Spitzenposition aus dem Vorjahr.

Möchten Sie nähere Informationen zur Entwicklung des Werbemarktes in dem für sie relevanten Produktmarkt? Die Werbestatistik Schweiz enthält diese und noch viele weitere wichtige Insights über das Werbeverhalten von Schweizer und ausländischen Werbetreibenden im Schweizer Markt. Melden Sie sich bei einem unserer Kundenberater.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Info
OK