13.03.2020

Nur 4 von 21 Branchen erhöhen Werbedruck im Vorjahresvergleich


publikation img

Info Datenintegration:

Wie bereits informiert wurden mit diesem Datenabschluss die valideren Daten für SEA-Werbepräsenz integriert. Die Daten sind rückwirkend für 2018 und 2019 verfügbar und werden ab diesem Monat auch im Werbemarkt Trend abgebildet. Weitere Informationen zur Methodik finden Sie hier.

Highlights im Februar

Der generierte Bruttowerbedruck liegt im Februar 2020 bei 386.7 Mio. Bruttofranken. Verglichen mit dem Vorjahresmonat entspricht dies einer Abnahme um 5.8 Prozent. Auch YTD sinkt der Werbedruck gegenüber dem Vorjahr (-3.2%). Wie in den beiden Jahren zuvor, bewegt sich der Februar-Werbedruck 2020 auf tieferem Niveau als im ebenfalls werblich schwachen Startmonat des Jahres.


Werbedruck im Gesamtmarkt

Entwicklung des Werbedrucks per Februar 2020 in Mio. Bruttofranken

publikation img publikation img

Angeführt wird das Branchenranking weiter von Freizeit, Gastronomie & Tourismus. Kein Wunder – die Branche stellt im Februar gleich 5 der 10 meistbeworbenen Produkte. Trotz dieses Efforts liegt der durch die Spitzenbranche generierte Werbedruck knapp 10 Prozent tiefer als im Vorjahresmonat. Mit dieser Entwicklung ist die Branche nicht allein: Nur gerade jede vierte Branche erhöht im Februar den Bruttowerbedruck im Vorjahresvergleich. Die grössten prozentualen Steigerungen des Werbedrucks legen im Februar die Getränkebranche (+35.3%), die Finanzbranche (+20.9%) und die Nahrungsmittelbranche (+19%) hin. Entsprechend können diese 3 Branchen auch im Branchenranking Plätze gut machen.

Fahrzeuge: 2 Produkte Top, Gesamtwerbedruck Flop

8 Branchen senken den Bruttowerbedruck im Februar zweistellig gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Fahrzeugbranche verringert den Werbedruck am zweitstärksten aller Branchen, nämlich um 30 Prozent. Entsprechend verliert sie einen Platz in der Rangliste. Mit dem Opel Grand Land X und dem Toyota Rav 4 ist man dafür doppelt in der Rangliste der Top 10 Produkte vertreten.

Online vs. Offline

Wie bereits im Januar setzt Mode & Sport auch im zweiten Monat des Jahres am stärksten aller Branchen auf Onlinewerbung (51.7%). Den tiefsten Online-Anteil am Branchenwerbedruck erreicht im Februar die Tabakbranche (5.2%). In der Nahrungsmittelbranche, welche im laufenden Jahr für den dritthöchsten Werbedruck aller Branchen sorgte, zeigt sich wie schon im Vormonat ein sehr tiefer Online Anteil am Webedruck, nämlich knapp 7 Prozent. Lediglich 3 Branchen weisen einen noch kleineren Online Anteil auf.

TV-Werbung generiert knapp jeden dritten Bruttowerbefranken

War im Januar noch der Grossteil des Bruttowerbedrucks durch Online Werbung erzielt worden, sind Printanzeigen im Februar für einen etwa gleich hohen Anteil am Gesamtwerbedruck verantwortlich. Die Printmedien konnten im Februar zulegen (+4%), während der Anteil der Mediengattung Internet um 4 Prozent zurückging. Die Mediengruppe TV beansprucht im Februar ein um ebenfalls 4 Prozent grösseres Stück des Werbekuchens für sich als noch im Januar. TV-Werbung macht im Februar 32 Prozent und damit den grössten Anteil am Gesamtwerbedruck aus.


Werbedruck in den Branchen

publikation img

Top 10 des Monats

Die Top 10 Werbungtreibenden und meistbeworbenen Produkte sowie Dienstleistungen (ohne Sortiments- und Imagewerbung) im Februar

publikation img

Media Mix

publikation img
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Info
OK